Erfahrungen eines bewegten Lebens

Ich möchte es alle auf der Welt wissen lassen. Ich habe noch einmal geheiratet. Er ist die Liebe meines Lebens. Darum werde ich auch seinen Namen zu tragen, um allen zu zeigen, dass ich seine Frau bin. Ich bin Valeria Conti.

Mit 20 Jahren fingen die Visionen an. Ganze Filme spielten sich vor meinem geistigen Auge ab. Szenen, die kurz darauf Realität werden sollten. Vorahnungen gehörten von da an zu meinem Leben. Dies machte mir zu Beginn Angst. Denn wenn ich an was Negatives oder Bedrohliches dachte, hatte ich Angst, es könnte Wirklichkeit werden. Auch meine starke Intuition und das Hellwissen verunsicherten mich anfänglich. Bei Fragen über Dinge oder Gegebenheiten, die ich unmöglich kennen konnte, erschienen mir die Antworten glasklar. Eine Zeit des Experimentierens und der Selbstfindung begann

Meine Kindheit fing etwas anders an. Ich spĂĽrte sehr frĂĽh, dass ich Dinge fĂĽhlen konnte, die andere nicht wahrnehmen konnten. Ich war auch sehr sensibel. Ich fĂĽhlte immer mit meinen Mitmenschen mit. Wenn ein Mensch oder Tier Leid erlitt, erschĂĽtterte mich das zutiefst. Ich konnte mich nicht mehr von der Aussenwelt abgrenzen.

Das Leiden und die Sorgen anderer, wurden zu meinen Leiden und Sorgen. Aber es gab niemanden, mit dem ich hätte darüber reden können. Bald sahen alle in mir ein verträumtes Kind, fern von der Realität, denn ich hatte immer das Gefühl, dass etwas Grossartiges auf mich zukommen wird, dass ich ein falsches Leben führe.

Dieses Gefühl blieb bis ans Ende meiner Teenager Jahre bestehen. Dann mit 20, fast auf den Tag genau, fingen meine Visionen an. Ich hatte sehr oft Tagträume, die sich dann wenig später als Realität entpuppten. Ich sah Dinge, ganze Abläufe vor meinen offenen Augen und kurz darauf traf es ein. Ich erschrak am Anfang sehr. Wenn ein schlechter Gedanke meinen Kopf durchquerte, bekam ich Angst.

Ich wusste nicht, ob nun etwas Negatives eintreffen würde. Wenn ich mit meinen Mitmenschen darüber sprach, hatte keiner Verständnis dafür. Im Gegenteil. Ich wurde belächelt. Aber ich wusste immer mehr. Ich wusste die Dinge, ohne dass ich je davon gehört hatte, oder die noch gar nicht eingetroffen waren. Ein zentrales Thema war damals schon die Liebe.

Schliesslich führte mich mein Weg zu meiner ersten Mentorin, Evelyne Schweizer, eines der besten Medien der damaligen Zeit. Sie war die erste, die mir meine Fähigkeiten aufzeigte. Ich war Hellwissend und hatte ausgesprochene telepathische und heilende Fähigkeiten. Ein zentrales Thema war damals schon die Liebe. Ich war fähig, die Verbundenheit zwischen zwei Menschen zu spüren. Ich wusste manchmal, dass Leute zusammenkommen würden, bevor sie sich richtig füreinander interessierten. Jetzt war ich angekommen.

Ich wusste endlich, dass das worauf ich gewartet hatte, eingetroffen war. Ich liess mich zum Medium ausbilden. Die erste Ausbildung bei E. Schweizer und die zweite beim Parapsychologischen Verein. Um das Leiden anderer, auch das der Tiere, die ich so liebe, zu lindern, fing ich an zu heilen. Körper, Geist und Herz. Das Herz – die Liebe – wurde immer wichtiger. Ich lernte, dass karmische Liebe sehr oft schmerzhaft und kompliziert sein konnte, dass Dualseelen sich lange nicht finden.

Das Thema Dualseelen liess mich nicht mehr los. Ich wollte wissen, weshalb immer einer der beiden bereit ist für diese tiefe Liebe und der andere sich davor fürchtet und ständig wegläuft. Es war mein Ziel, möglichst vielen Menschen, die in zermürbenden Dualseelen-Beziehungen gefangen sind, weiter zu helfen. Heute darf ich beratend den Menschen beistehen, die sich mir anvertrauen und bei mir Hilfe suchen. Diese Tätigkeit ist nicht nur meine Berufung, sondern auch meine Erfüllung. Ich bin am glücklichsten, wenn ich helfen und heilen kann. Für immer.

Meine Begabungen,

    • Liebesorakel
    • Pendeln
    • Tarot
    • Kartenlegen
    • Channeln

Lebenshilfe

Probleme sind da um sie zu lösen. Daher gibt es die telefonische Beratung auf lebenshilfe.ch und die für 2.99 CHF pro Minute.

Ăśber uns

* Namen und Bilder zum
Schutz der Persönlichkeitsrechte teilweise geändert

* Orte und Familienmitglieder
in den Vitas aufgrund von Datenschutz geändert

Copyright © Lebenshilfe.ch 2021. All Right Reserved.