Einzeltherapie

Einzeltherapie – Beratung zu Ehe und Partnerschaft

Während einer Einzeltherapie sprechen Sie mit einem Therapeuten über eine problematische Phase in Ihrer Beziehung, partnerschaftliche Konflikte und über Veränderungswünsche. Als Berater bieten Therapeuten eine neutrale und fachliche Außenperspektive zu dem jeweiligen Thema.

In Krisen und konfliktreichen Zeiten sind wir auf der Suche nach Klarheit und möchten etwas verändern. Wir möchten dann wissen, wie es weitergeht und wie wir uns verhalten sollen. Es soll etwas verändert werden, aber dieses etwas liegt oft im Unklaren. In diesem Zusammenhang richten wir unseren Blick wieder auf unsere Wünsche und Bedürfnisse. Wir stellen Unpassendes und Passendes gegenüber und überprüfen unser gegenwärtiges Leben. In einer Einzeltherapie liegen die Schwerpunkte auf den Themen Familie, Paarbeziehung, Patchwork und Sexualität. Das Leben ist nicht immer einfach und in manchen Phasen bietet eine gezielte Unterstützung wertvolle Hilfe. Sinnvoll ist eine Einzeltherapie bzw. Eheberatung in erster Linie dann, wenn

  • eine Dreiecksbeziehung oder eine Affäre vorliegt
  • wichtige Wünsche nicht mehr erfüllt oder ausgesprochen werden
  • Gespräche gar nicht mehr stattfinden oder anklagend und vorwurfsvoll sind
  • Misstrauen und Unaufrichtigkeit herrschen und eine emotionale Erpressung vorliegt
  • Pläne und Ziele für die Zukunft weit auseinander gehen
  • Ein Partner sehr eifersüchtig ist
  • ein Partner mit der Rollenaufteilung nicht zu Frieden ist
  • Probleme mit Nähe, Körperlichkeit und Sex vorlegen
  • der Alltagstrott keinen Raum für die Beziehung lässt
  • kulturelle Unterschiede die Beziehung belasten
  • psychische und physische Gewalt stattfinden

Die aufgeführten Situationen können der Anfang vom Ende oder aber auch die Chance für eine Klärung und somit einen Neuanfang sein. Natürlich muss man nicht bei jeder Auseinandersetzung eine Einzeltherapie in Anspruch nehmen, ebenso falsch ist es aber, tatenlos zuzusehen und Konflikte zu ignorieren. Treten immer wieder die gleichen Probleme auf und Sie haben das Gefühl, sich im Kreis zu drehen, sollte eine Einzeltherapie in Erwägung gezogen werden.

Die Wirksamkeit einer Einzeltherapie wurde in mehreren Studien bewiesen. Andauernde Konflikte in der Partnerschaft sind oft mit einem erhöhten Risiko für physische und psychische Beeinträchtigungen, wie Depressionen, verbunden sind. Als Ratsuchender sind Sie mit Ihre jetzigen Lebenssituation unzufrieden und möchten etwas verändern. Am Ende der Einzeltherapie sind die Klienten meistens deutlich zufriedener mit Ihrer Beziehung und sind in der Lage, Konflikte selbst zu lösen. Sie beschreiben positive Veränderungen in der Sexualität und in der gemeinsamen Freizeitgestaltung.

Unabdingbare Voraussetzungen für einen Einzeltherapie sind:

  • die Akzeptanz des Therapeuten
  • die Einsicht das zu Problemen immer zwei Menschen gehören
  • die Einsicht, dass Ihre Bemühungen erforderlich sind

Im Bereich Einzel- und Paartherapie sind überwiegend Frauen tätig. Daher liegt bei Männern die Vermutung nahe, dass Therapeutinnen Schwierigkeiten haben, mit einem Mann in einen konstruktiven Dialog zu treten. Insbesondere wenn sich die Fragestellung um das Thema Sex dreht, ist die Skepsis bei Männern groß, von einer Frau verstanden zu werden. Hier gilt es vor allem, sich darüber auszutauschen. Auch in Sachen Sex ist Reden Gold und Schweigen nichts. Nur wenn Sie Ihre Wünsche äußern, kann Ihr Partner auch darauf eingehen. Die Unterschiede zwischen Mann und Frau sind oft Gegenstand einer Einzeltherapie. Ist Ihr Partner nicht gewillt, an einer Paarberatung teilzunehmen, kann es durchaus sinnvoll für Sie sein, die Unterstützung eines Therapeuten in Anspruch zu nehmen. So erhalten Sie Klarheit über den Konflikt in Ihrer Beziehung und Ihren Anteil daran. Die hieraus entstehenden Veränderungen strahlen automatisch auf den Partner aus und können zu einer veränderten Sicht- und Verhaltensweise führen. Vielleicht zeigt der zuerst unwillige Partner im Laufe der Zeit ebenfalls Interesse an der Therapie.

Nicht nur Menschen, die sich in einer Partnerschaft befinden, auch Singles gehen zu einer Einzeltherapie. Hier stellt sich oft die Frage: Warum gerate ich immer an den falschen Partner? Laut Statistiken entscheidet man sich rund zehnmal für den falschen Partner, bevor dann der richtige ins Leben tritt. Aber was heisst schon richtig oder falsch, wenn wir es in der Regel erst im Nachhinein erkennen? Was wir von einer Partnerschaft oder Liebe erwarten, wie wir Unglück und Glück definieren, was wir dafür bereit sind zu geben: All dieses entscheidet sich in der frühen Kindheit. Während dieser Zeit bilden sich zahlreiche komplexe Verhaltens- und Denkmuster, die unsere Handlungen, Entscheidungen und Gefühle im späteren Leben prägen. Diese Muster laufen grösstenteils unbewusst ab und können dazu führen, dass in Beziehungen immer wieder dieselben Probleme auftreten. Wer schon viele Beziehungen mit grossen Hoffnungen begonnen und mit altbekannten Enttäuschungen verloren hat, ist deutlich anfälliger für Resignation oder Fatalismus. Aber auch starke Ängste sind bei der Suche nach dem passenden Partner keiner guter Ratgeber. Menschen mit Verlustangst neigen zum Klammern, zu übertriebenem Kontrollverhalten und zur Eifersucht.

Egal, ob Sie Single sind oder sich in einer Beziehung befinden, bei einer Einzeltherapie ist die Aufmerksamkeit des Therapeuten ungeteilt auf Ihr Anliegen ausgerichtet. Vielen Menschen fällt es in Einzelgesprächen leichter, über Ihre Gefühle zu sprechen. Gemeinsam entwickeln Sie einen konstruktiven Dialog, erkennen wiederkehrende Muster und entdecken neue Perspektiven. Für das Glück von Beziehungen und Ehen ist die Kommunikationsdynamik entscheidend. Und auch aus Verhältnis von Kritik und Lob ist ein wichtiger Faktor. Bei einer Einzeltherapie erhalten Sie ein freundliches und ruhiges Ambiente, in dem es Ihnen leichtfällt über sich und Ihre Probleme zu sprechen. Bei einem Vertrauensbruch erarbeiten Sie gemeinsam mit dem Therapeuten eine Lösung.

 

Wir helfen Ihnen gerne dabei, eine partnerschaftliche Grundlage für Ihre Ehe aufzubauen. Um eine liebevolle Beziehung zu führen, können Sie alleine oder auch mit Ihrem Partner zu einer Therapie gehen. Wenn Ihr Partner grosse Bedenken an einem Beratungsgespräch hat, ist es auf jeden sinnvoll, dass Sie zuerst einmal alleine kommen. Bei Problemen denken viele Menschen zu schnell an Trennung. Nahezu jede Beziehung hat eine Chance verdient, nutzen Sie die Einzeltherapie, um frei und offen über Ihre Sorgen und Probleme zu sprechen. Wir bieten Ihnen absolute Diskretion, emotionale Offenheit und eine zeitgemässe Kommunikation.

Unsere Coaches - Sofortige Hilfe am Telefon

Sie finden sich in diesen Informationen wieder und wissen bereits das Sie qualifizierte Hilfe benötigen. Unser Team steht Ihnen jederzeit telefonisch zur Seite.

Berater & Coaches

Unser Team aus Beratern, Coaches und Therapeuten ist immer für Dich da. Hier findest du das gesamte Team

Gerd

Uschi

Stephane

Manuela

Lebenshilfe.ch am Telefon hat 5,00 von 5 Sternen | 82 Bewertungen auf ProvenExpert.com